Ödnis zu Blumenwiese

In der hintersten Ecke des Nachbarschaftsgartens Arenbergpark lag jahrelang ein Haufen Schutt. Bis zum Frühjahr 2020 sah es hier so aus:

Der Schutt wurde zu einer Terrasse geformt und mit einer etwa 5 cm hohen Schicht aus Sand und Kompost bedeckt und ein Weg aus Bockerln gelegt. Altes Holz und Steinchen halten die Terrasse in Form:

Dann wurden einfach alle Pflanzen und Samen in die Erde gebracht, die uns einigermaßen passend erschienen. Ein Jahr später, im Mai 2021, wächst hier ein interessanter Mix: Sukkulenten neben mediterranen Pflanzen wie Lavendel, Salbei, Nelken und feuchtigkeitsliebenden Stockrosen und Akelei.

Unser Experiment zeigt: Es braucht nur eine dünne Schicht guter Erde, ein paar Samen und zum Start regelmäßige Wassergaben – dann kann sich Stadt-Ödnis in Grün verwandeln.